Nichts tut sich

Während des Kita–Streiks gezahlte Elternbeiträge sind zu erstatten. Dies beschloss der Jugendhilfeausschuss am vorletzten Montag unter dem Jubel anwesender Eltern.

Die Grünen fragen sich aber nun, wo die Umsetzung des von ihnen, der SPD und der CDU eingebrachten Antrages bleibt. „Im städtischen Ratsinformationssystem“, so Fraktionsvize Franziska Krumwiede, „ist entgegen den Vorgaben über eine Woche später weder der Beschluss noch eine Protokollnotiz zu finden.“

Dies verwundert, weil doch bereits am 10.06. im Bildungsausschuss eine diesbezügliche Vorlage beraten werden soll.

Aufgeführt sei bisher einzig die vom Ausschuss abgelehnte Verwaltungsvorlage, die ein Nein zu Rückzahlungen empfahl. „Dies“, so die Stadtverordnete, „ist erklärungsbedürftig. Obwohl die Freude darüber, dass alle Parteien unsere Initiative in punkto Rückzahlung unterstützen, groß ist, verwundert der Stillstand.“

Nunmehr hoffen die Grünen, dass die beginnende Streik–Schlichtung in einen für alle akzeptablen Kompromiss mündet. „Das“, meint Krumwiede, „ist bitter nötig. Sowohl Erzieher als auch Eltern sind mit ihrer Kraft am Ende.“

Franziska Krumwiede

Verwandte Artikel