Wir fordern mehr Radabstellmöglichkeiten im Südviertel

Mehr Abstellmöglichkeiten für Fahrräder beantragen wir für das Südviertel zwischen Muhrenkamp und Paul-Esser-Straße in der Bezirksvertretung 1. Auslöser für den Antrag waren Beschwerden von Bürger*innen bei Timo Spors, der für uns im Stadtteil bei den Kommunalwahlen kandidiert. Bei anregenden Gesprächen mit den Bürger*innen viel ihm schnell auf: „Oftmals haben die Bewohner*innen in ihren Häusern keine oder nicht ausreichend Möglichkeiten ihre Fahrräder abzustellen. Nicht selten blockieren die abgestellten Fahrräder die schmalen Fußwege.” Wir wollen zunächst die Verwaltung damit beauftragen, an der U-Bahn-Haltestelle Von-Bock-Straße eine Radabstellanlage zu errichten. Denn hier ist ein Umstieg zwischen dem Rad und der U-Bahnlinie U18 möglich. Die Verwaltung soll aber auch nach weiteren Standorten im Südviertel suchen und diese der Bezirksvertretung 1 zur Umsetzung vorschlagen.

Mehr Radabstellmöglichkeiten und damit mehr Menschen, die mit dem Fahrrad fahren, könnten auch zu einer Verbesserung der vielfach diskutieren Parkplatzsituation rund um den Muhrenkamp führen. Ziel für uns bleibt es aber dennoch, dem Wunsch der Bewohner*innen nach einer Anwohnerparkregelung ähnlich dem Kirchenhügel nachzukommen. „Die Stadt Mülheim hat beschlossen bis 2035 klimaneutral zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir das Rad attraktiver machen! Die Schaffung von Abstellmöglichkeiten in Wohngebieten wie im Südviertel muss hierbei ein erster Schritt sein“, so Timo Spors abschließend.

Leonie Hallmann / Niels Rose / Timo Spors

Verwandte Artikel