Mülheimer Grüne blicken auf erfolgreiches Jahr zurück und wählen Vorstand

Am vergangenen Mittwoch, den 20. März stand bei den Mülheimer Grünen die traditionelle Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen an. In einer gut gefüllten Geschäftsstelle blickten die Grünen auf das vergangene Jahr zurück, das im Bund wie vor Ort mit neuen Vorständen auch in Zeiten des Umbruchs stand. Dabei wurde eine durchweg positive Bilanz gezogen: neben einem positiven Mitgliederzuwachs von 22 Mitgliedern wurden zahlreiche Aktionen initiiert und der Einstieg in den Programmprozess zur Kommunalwahl im kommenden Jahr gewagt. Im Gegensatz zum Vorjahr wurde der Vorstand nach einer Satzungsänderung für zwei Jahre gewählt. Bei den Wahlen wurde weitestgehend auf Kontinuität gesetzt: Das Sprecher*innenduo bestehend aus Kathrin Rose und Fabian Jaskolla wurde im Amt bestätigt, ebenso Schatzmeister Timo Spors und Schriftführerin Beate Uhr. Auch bei den Beeisitzer*innen gab es keine großen Veränderungen: Ingrid Tews, Ann-Kathrin Allekotte und Oliver Linsel gehören dem Vorstand erneut an, neu hinzugekommen ist Hanna Sander. „Angesichts eines neu durchmischten Vorstandes haben wir im vergangenen Jahr enorm viel geschafft“, freut sich die Sprecherin Kathrin Rose. Auch wurde beim Jahresrückblick von zahlreichen Mitgliedern eine positive Bilanz zum Aktionsteam gezogen. „Die Mitglieder freuen sich über ein Format, das ihnen auch ohne Amt aktive Teilhabe ermöglicht. Wir legen großen Wert darauf, dass die Basis sich einbringen kann, sind aber auch offen für die Anregungen von Nicht-Mitgliedern.“, blickt auch Fabian Jaskolla positiv auf das seit anderthalb Jahren bestehende Format. Mit dem neuen Vorstandsteam gehen die Mülheimer Grünen nun in die kommende Europa- und Kommunalwahl und setzen dabei auf die mitgliederstärkste Basis, die sie je hatten. 

Verwandte Artikel