Sporthalle: Detailschärfe erforderlich

Die Grünen haken in Sachen Dreifach-Sporthalle an der Südstraße nach. Die Fraktion will von der Verwaltung detailschärfere Informationen zur Nachfolge-Kostenbelastung.

Dies als Reaktion auf die Ankündigung des Mülheimer SportService (MSS), nach erneuter Berechnung hätten sich die Betriebskosten deutlich minimiert. Warum das so ist und bei welchen Einzelposten dies in welchem Umfang gilt, wollen die Grünen herausfinden.
In einem Antrag an den Sportausschuss listen sie allein unter der Position „Betriebskosten“ 25 Einzelposten wie Reinigung, Sicherheitsdienst, Energieversorgung, Steuern und Wartung auf. Die Verwaltung soll sowohl die Höhe des jeweiligen Ansatzes nach erster als auch nach zweiter Berechnung aufführen. Bis zum Finanzausschuss im Januar müssen die Zahlen vorliegen.
„Wir würden uns freuen“, erklärt Ratsfrau Eva Weber, „wenn die Verwaltung den überraschenden Kosten-Rückgang nachvollziehbar belegen kann. Das wäre ein Schritt nach vorne. Belastbares Zahlenmaterial ist für uns bei der Bewertung unerlässlich. Gäbe es einen Königsweg, würden wir Grüne uns dem sicher nicht verschließen.“

Eva Weber

Verwandte Artikel