Grüne loben Pläne für höhere Gehälter an Grundschulen

Dass eine Initiative der schwarz-gelben Landesregierung bei den Mülheimer Grünen auf Wohlwollen trifft, geschieht nicht oft. Im Fall der vom Laschet-Kabinett angekündigten Heraufstufung des Gehalts von Grundschullehrern auf das von Lehrkräften an Gymnasien gilt dies aber.

„Das wäre“, erklärt Franziska Krumwiede-Steiner, bildungspolitische Sprecherin der Ratsfraktion, „ein überfälliger Schritt. Grundschulen stellen die Weichen für den künftigen Lebensweg. Dort erhalten Kinder die entscheidende schulische Prägung. Grundschullehrer sind es, die Talente fördern und individuelle Hilfen konzipieren. Ihre Aufgabe ist nicht weniger anspruchsvoll als die der Lehrkräfte im Sekundarbereich.“
Die Ratsfrau hofft, dass der entsprechende Ansatz im Landesetat ausgeweitet wird. Folge besserer Bezahlung dürfe auf keinen Fall die Verringerung der Zahl der Grundschullehrerinnen und –lehrer sein. Krumwiede-Steiner geht zudem davon aus, dass die neue Besoldungsregelung schnell umgesetzt wird und auch bereits im Schuldienst sich Befindende umfasse.
„Erfolgt dies alles“, ist sich die Stadtverordnete sicher, „bekommen wir ein Stück mehr Leistungsgerechtigkeit.“

Dr. Franziska Krumwiede-Steiner

Verwandte Artikel