Björn Maue

Kandidat für den Rat der Stadt

  • Direktkandidat in Broich-Nord
  • Listenplatz 6 der Reserveliste
  • 20 Jahre alt
  • Gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann
  • Studium im Bachelor of Business Administration

Ich möchte Ihr Kandidat sein…

…für Broich und ganz Mülheim! Als direkt gewählter Stadtverordneter möchte ich in den kommenden fünf Jahren für die Belange der Broicherinnen und Broicher und der gesamten Stadtgesellschaft im Stadtrat eintreten, für alle ansprechbar und offen für Anregungen und Kritik sein. Dazu brauche ich Sie am 13. September! – Die Entwicklung der Stadt ist keine One-Man-Show und keine Einparteienaufgabe, sondern kann nur im Dialog gemeinsam gelingen, eng zusammenarbeitend mit Blick für die gemeinsame Prämisse: Mülheim zurück in die Zukunft führen!

Gemeinsam gestalten heißt in erster Linie das Engagement vor Ort zu schätzen und zu fördern. Die Vielfalt von unternehmerischem, kulturellem, sportlichem und gesellschaftlichem Engagement in Broich ist beeindruckend. Ich möchte die Arbeit vor Ort und die Menschen dahinter kennenlernen, erfahren,wie ich ihnen helfen kann und damit an die Arbeit zu gehen. Kommen Sie jederzeit auch gerne auf mich zu, ich freue mich auf Ihre Fragen und Anliegen!

GRÜN ist die Zukunft der Wirtschaftsförderung

300 Hektar Grün-und Freiflächen sollen in unserer Stadt zur Entwicklung neuer Gewerbeflächen weichen, geht es nach BAMH, FDP, Linken, MBI und der SPD. 300 Hektar sind 3.000.000 Quadratmeter, 666 Fußballfelder, vor allem aber die schmerzliche Gewissheit, dass ein großer Teil der politischen Landschaft in Mülheim bereit ist, die Interessen einer ganzen Generation zu übergehen.

Um unseren Wirtschaftsstandort nachhaltig zu fördern, setze ich mich für eine gezielte Annäherungen an die wissenschaftlichen Institute unserer Stadt ein (HRW, Max-Planck-Institute u.a.). Kooperation zwischen Forschung und Unternehmertum verleihen unserer Wirtschaftsförderung endlich das notwendige Handlungskonzept! Ich möchte Hochschulausgründungen und Start-ups aus dem Rat heraus unterstützen. Wir müssen innovatives Wissen in der Stadt halten, die Chancen der Digitalisierung so besser nutzen und den Strukturwandel hinzu „Industrie 4.0“ gestalten. Flächenversiegelung und Bodenzersiedelung ist 20.Jahrhundert, Grün ist die Zukunft. Eine Zukunft mit Fulerumer Feld, Winkhauser Tal, Auberg und Co.

GRÜN ist Geld für unsere Lebensqualität

Beinahe alle Ruhrgebietskommunen leiden unter klammen Kassen, denn in keinem anderen Bundesland zahlen die Städte so viel wie in NRW. Die Folgen sind Einsparungen in allen Bereichen. Das Gebot der Stunde ist eine selbstbewusste Finanzpolitik, die sich dem Status quo nicht sehenden Auges beugt und den Investitionsstau auflöst: Schulsanierungen, der Erhalt von Theatern und Museen, die Neustrukturierung des ÖPNV’s, Schwimm- und Sporthallen… die Projektliste ist lang. Zeit, dass wir sie anpacken!

Für Sie erreichbar

Sie haben Fragen, Anregungen oder Ideen für mich? Dann freue ich mich, wenn Sie Kontakt mit mir per Mail oder Telefon (auch gerne Whatsapp) aufnehmen. Gerne können wir auch unter Wahrung der derzeitigen Hygieneregeln einen Termin vereinbaren!

E-Mail: .img@.img

Tel.: 0172 6007369