Grüner Besuch beim Artronauten

Am vergangenen Samstag besuchten Mitglieder von Fraktion und Partei das Kreativquartier Artronaut, das in Styrum auf dem Gelände des Holz-Großhandels Breuer an der Oberhausener Straße entsteht. Der Investor Heiner Breuer führte die Teilnehmer*innen über die Baustelle, erläuterte den aktuellen Stand und gab einen Ausblick über die nächsten Schritte.

Auch Bedenken der Anwohnenden bezüglich des geplanten Turms und der Verkehrsanbindung wurden besprochen. So lud Breuer die Betroffenen zum Dialog mit ihm ein und zeigte sich offen, die Planung für den Turm anzupassen. Bezüglich des Verkehrskonzeptes überzeugte der Investor mit seinem Ziel, den Künstler*innen und Besucher*innen die Anfahrt mit dem Umweltverbund nahezulegen. „Dem zugute kommt, dass der Bahnhof Styrum mit Radstation nur rund 700 m entfernt ist,“ verweist Axel Hercher auf ein Argument von Herrn Breuer.

„Der Artronaut zeigt, welches Entwicklungspotenzial in Styrum liegt. Das kreative Zusammenspiel von Kunst und Wirtschaft hat das Potenzial diesen Stadtteil zu fördern und zu entwickeln,“ sagt Ratsmitglied Silke Behrendt. In Zukunft sollen sich auf dem Gelände Künstler*innen und Unternehmen der Kommunikations- und Medienbranche treffen. Ausstellungen und Veranstaltungen bauen eine Brücke zum Stadtteil und strahlen aus.

Im Anschluss besuchten die Teilnehmer*innen die erste Ausstellung im Artronaut von Ovadia Alkara und nahmen am Künstlertalk teil.