Schulweg sichern

Sorgen um die Verkehrssicherheit von Schülerinnen und Schülern der Grundschule am Dichterviertel machen sich die Grünen in der Bezirksvertretung Rechtsruhr-Süd. Damit die Kinder sicher ins Schulgebäude kommen, fordern sie neue Wegeführungen.

Weil der bisherige Schulhofzugang an der Bruchstraße wegen der Baustelle für die neue Kindertagesstätte vorerst entfällt, ist nur der seitliche Eingang nutzbar. Deshalb müssen die Schüler östlich am ehemaligen Schulhof vorbei. Dadurch, berichtet Fraktionssprecherin Britta Stalleicken, komme es bei Wegquerungen zu gefährlichen Situationen mit Fahrzeugen, die auf das Areal nördlich der Schule zusteuern.
Weil sich links von diesem Weg ein schmaler Grünstreifen befindet, regen die Grünen an, zu überprüfen, ob dort ein für die Kinder sichererer Weg angelegt werden kann. „Alternativ“, erklärt Ratsfrau Brigitte Erd, „soll die Verwaltung ausloten, ob ein direkter Zugang vom Bürgersteig über den östlichen Rand der Baustelle auf den Schulhof machbar ist.“
Die Sicherheit der Kinder, betonen Stalleicken und Erd, müsse auf jeden Fall gewährleistet sein. Verwaltung und Politik seien in der Pflicht, für Abhilfe zu sorgen. Am 12. Juni entscheidet die Bezirksvertretung über den Antrag.

Britta Stalleicken / Brigitte Erd

Verwandte Artikel