Neuer Sportsprecher

Die Grünen haben mit Timo Spors (19) einen neuen sportpolitischen Sprecher. Er löst Klaus Robineck (61) ab, der nach 19-jähriger Tätigkeit im Sportausschuss Mülheim verlässt und aus familiären Gründen nach Bochum zieht.

Spors legt insbesondere Wert auf Fortsetzung und Vertiefung der Kontakte zu Vereinen und Mülheimer Sportbund. „Kommunale Sportpolitik“, sagt er, „ist kein Randthema, sondern elementarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens der Stadt.“ Die große Leistung der Sportvereine in Sachen Miteinander und Integration von Kindern, Jugendlichen, Senioren, Migranten als auch anderen Gruppen könne nicht hoch genug gewürdigt werden. Es gehe dazu um Aspekte wie Gesundheit und über die Offene Ganztagsschule Bildung. Besonderes Augenmerk lege er auf den Schulsport. Spors: „Wir dürfen nicht nur lauthals mangelnde Schwimmfähigkeiten von Kindern und Jugendlichen beklagen, sondern müssen Wasserflächen zum Schwimmen lernen anbieten.“
Dennoch, erklärt der scheidende Klaus Robineck, habe es in den letzten Jahren viele Verbesserungen gegeben. Sein persönliches Highlight sei die Realisierung des Mülheimer Naturbades. „Das“, sagt er, „haben wir gegen viele Widerstände durchgeboxt.“ Mit der Übernahme der Trägerschaft durch die Paritätische Initiative PIA sei es gelungen, die Kinderkrankheiten des Bades zu bewältigen. Heute verfüge Mülheim damit über ein starkes Alleinstellungsmerkmal.

Timo Spors / Klaus Robineck

Verwandte Artikel