Bestäuberfreundlich

Die Rampen für den Radschnellweg in Broich sollen insektenfreundlich bepflanzt werden. Dies fordern die Grünen in der Bezirksvertretung Linksruhr.

„Die Pflanzenauswahl“, so Fraktionssprecherin Heidemarie Sinn-Leyendecker, „muss bestäubenden Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlingen Nahrung und Zuflucht bieten. Wir stellen uns eine bunte Wildwiesenfläche vor.“
Angesichts des drastischen Rückgangs der Bestäuber, erklärt Ratsfrau Brigitte Erd, müsse man alles tun, um ihren Bestand zu halten und zu vergrößern. Dies gelte nicht nur für große Wiesenflächen, sondern auch für abschüssige, kleinere Areale. Möglicherweise könne man den Bewuchs bis auf die Entfernung zu dominanter Wildkräuter in seinem jetzigen Zustand belassen. Sie, so Erd, glaube nicht, dass dies der Stadt teurer käme als eine Bepflanzung mit dem Erhalt der Insekten nicht dienender Bodendecker.
Sei eine mehrjährige Bepflanzung gewünscht, fügt Sinn-Leyendecker hinzu, könne man auch über die Einsetzung von Wildstauden reden.
Schon jetzt bei der baulichen Erstellung der Rampen soll diesbezüglich geplant werden. Im Herbst könne die Stadt wie geplant bepflanzen, so dass im folgenden Frühling eine einfache Aussaat reiche.

Heidemarie Sinn-Leyendecker / Brigitte Erd

Verwandte Artikel